Dies ist die Übersichtsseite zum Menüfeld KREIS
Die Verschuldung unserer Gemeinden und Städte
"Und ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt sichs völlig ungeniert"
Die Verschuldung unserer öffentlichen Haushalte geht durch alle Ebenen. Ob Bund, Land, Kreis oder Kommunen, fast überall wurden Schulden aufgetürmt.
Der Wille diese ernsthaft beseitigen zu wollen ist bei den Parteien nicht zu finden.
Haften und zahlen muss ja der Bürger!
Einen Überblick über die pro Kopf Verschuldung finden Sie, wenn Sie hier klicken.
Der Schilda-Streit in Wehretal
In Wehretal wiehert der Amtsschimmel.
Ein Ortsschild wird von der Gemeinde versetzt, um die Sicherheit für den Zuweg zur Schule für Praktisch Bildbare zu erhöhen.
Die Untere Verkehrsbehörde sieht rechtliche Mängel beim neuen Ortsschildstandort und ordnet die Zurücksetzung an.
Scheinbar wurde hier nichts im Vorfeld abgeklärt und nun liegt das Kind im Brunnen.
Planungen für einen Bürgersteig bis zur Schule werden seit September 2001 wegen unvollständiger Bearbeitung hin und her geschoben.
Scheinbar hat man das eigentliche Ziel, die Sicherheit für die Schüler zu erhöhen, vor lauter Kompetenzgerangel, das schon mehrere 1.000,00 Euro gekostet hat, aus den Augen verloren.
Gibt es doch eine einfache Möglichkeit, einen Weg für die Schüler in den Ortskern herzustellen. Wenn man gewollt hätte, könnte dieser schon lange fertig sein und dem Theater wäre die Brisanz genommen!
Wir zeigen Ihnen die Lösung mit Bildern.
Berichte aus den Kreistagssitzungen
16.03.2002: Die Klinik am Meißner soll nach Eschwege
21.05.2002: Zum A44-Baustopp, dem Verkauf der EAM Anteile, der Klinikverlagerung vom Meißner nach Eschwege und anderes
20.11.2002: Einrichtung einer Kreispflegekonferenz
5.12.2002: Möglichkeiten der Einflussnahme auf den Schwerverkehr der B7/27/400
Erhöhung der Deponiegebühr auf 196,00 EURO je Tonne angelieferten Restmülls
Tätigkeitsbericht des Abfallzweckverbandes
Beschluss über den Haushalt 2003