Räumungsverkauf?
Meinhard will Wassernetz verkaufen

Meinhard will mit Wirkung zum 1.1.2005 die Aufgabenerledigung im Trink- und Abwasserbereich abgeben.
Der Beschluss soll schon in der nächsten Gemeindevertretersitzung am 15.7. gefasst werden.
Vertragspartner soll der Abwasserverband Hersfeld-Rotenburg sein. Die EAM soll der Käufer im Trinkwasserbereich sein, aber nie mehr als 49% kaufen können - dadurch soll die Gemeinde die Oberhand behalten können.

In einer gemeinsamen Aktion verteilt zur Zeit die FWG Werra Meißner und die Bürgerinitiative für eine leistungsgerechte Müllgebühr ein Flugblatt (klicken Sie auf Flugblatt und Sie erhalten es als pdf-Datei) in Meinhard. Die dabei bisher angetroffenen Bürgerinnen und Bürger wussten entweder überhaupt nichts von dem Vorhaben und alle die etwas davon wussten waren empört darüber. Sie waren einhellig der Meinung: Wasser muss in der Hand der Bürger über die Kommune bleiben.

Wir hoffen, dass durch unsere Aktion viele Bürger aktiv werden, die bevorstehenden Sitzungen der Gemeindevertretung besuchen und mit der Gemeinde und den Gemeindevertretern sprechen.


Am Donnerstag, dem 8.7.2004, 18.30 Uhr, findet in Meinhard-Grebendorf, im Sitzungszimmer der Gemeindeverwaltung, eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeindevertretung der Gemeinde Meinhard statt.
Tagesordnung:
1. alternative Betriebsform der der Wasserver- und Abwasserentsorgung
- Beschlussempfehlung für die Gemeindevertretung
2. Tagesordnung der Sitzung der Gemeindevertretung am 15.7.2004
3. Anfragen
4. Verschiedenes
Es ist beabsichtigt, den Tagesordnungspunkt 1 in nichtöffentlicher Sitzung zu behandeln.
Es ist trotzdem zu erwarten, dass unter Tagesordnungspunkt 2, zum Tagesordnungspunkt 1 diskutiert wird. Nehmen Sie daher als Zuschauer teil.

04.07.2004